Josef Höwelkröger legt die Schiedsrichterpfeife zur Seite

37 Jahre als Unparteiischer sind genug!

Im Jahr 1984 hat sich Josef Höwelkröger dem SuS BOKE angeschlossen, nachdem der gebürtige Hövelhofer für sich und seine Frau in der Lippegemeinde ein Eigenheim gebaut hat. Nach seiner aktiven Zeit beim Hövelhofer SV und FC Westerloh-Lippling übernahm er in seiner neuen Heimat das Traineramt der I. Mannschaft. Gleichzeitig stellte er sich als Schiedsrichter zur Verfügung. 

Aufgrund überdurchschnittlicher Spielleitungen auf Kreisebene und guter Bewertungen von Spielbeobachtern, wurde Josef Höwelkröger der Aufstieg in die überkreislichen Spielklassen auf Bezirks- und Landesebene ermöglicht. Seine soliden praktischen Leistungen bestätigte Josef Höwelkröger mit guten Ergebnissen in den theoretischen Tests und Fitnessprüfungen. 

Für die Aufgabe des Schiedsrichters konnte Josef Höwelkröger auch jüngere Fußballer begeistern. In seiner Zeit als Schiedsrichterobmann des SuS BOKE gelang es Josef einige Jungschiedsrichter zu gewinnen.

Seinen Nachfolger als Schiedsrichter-Obmann des SuS BOKE teilte Josef Höwelkröger nun mit, dass er nach 37 aktiven Jahren seine Trillerpfeife an den Nagel hängen und auf Spielleitungen verzichten wollte. Als Spielbeobachter und Begleiter von Nachwuchsschiedsrichtern stellt sich der Sportsmann weiterhin zur Verfügung.

Der Vorsitzende des SuS BOKE Martin Thewes, Abteilungsleiter Fußball Mike Jochem und Schiedsrichter-Obmann Torben Enriquez-Vega bedankten sich während des Jahresabschlusstreffens am 21. Dezember 2021 im Lippestadion des SuS BOKE bei Josef Höwelkröger für dessen über fast vier Jahrzehnte anhaltenden Einsatz als Referee. Sie überreichten dem Schiedsrichter mit der drittlängsten Amtszeit Boker Schiedsrichter eine Dankeschön-Urkunde und ein Präsent.

Neben seiner Schiedsrichtertätigkeit engagierte sich Josef Höwelkröger in weiteren verschiedenen Ehrenämtern. 

Nach seiner Trainerzeit im Seniorenbereich coachte der umtriebige Höwelkröger erfolgreich Jugendmannschaften des SuS BOKE. Mit der C-Jugend wurde er 1987 Kreispokalsieger im damaligen FLVW-Fußballkreis 8 Büren. Neben dem Traineramt übernahm 'Hoeweljoe' auch die organisatorische Verantwortung der Fußballjugend als Jugendobmann. 

Josef Höwelkrögers Fähigkeiten blieben auch dem FLVW Kreis Büren und später Paderborn nicht verborgen. Im Kreisvorstand übernahm Josef Höwelkröger Anfang der 2000er Jahre die Aufgaben des Obmanns im Freizeit- und Breitensport. Nach dem Zusammenschluss der FLVW-Kreise Büren und Paderborn übertrug die neue Führungsspitze des FLVW Kreises Paderborn Josef Höwelkröger die Aufgaben des Ehrenamtsbeauftragten.

Die Freizeitaktivitäten Josef Höwelkrögers beschränken sich nicht nur auf den Fußball. Über viele Jahre übernahm der ehrenamtliche Allrounder Ämter im Pfarrgemeinderat St. Landolinus Boke sowie der St. Landolinus-Schützenbruderschaft Boke, dessen Schützenkönige er im Jahr 2012 war.

SuS BOKE 1924 e.V.
Philipp-von-Hörde-Straße 32
33129 Delbrück

Telefon : 0 52 50 / 57 08
E-Mail : info@sus-boke.de

  • Beitragsaufrufe 149666