Albert Wilmes wurde 95 Jahre altVerdienter Spieler und Trainer des SuS BOKE

Am 12. Oktober 2021 ist der über die Delbrücker Grenzen hinweg bekannte Unternehmer, ehemalige Sportler und leidenschaftliche Karnevalist Albert Wilmes verstorben. Albert Wilmes wurde am 12. November 1925 in Boke geboren. 

Der junge Albert fand schon früh die Freude am Fußballspiel. Wie seine Brüder und Freunde der Lippegemeinde kickte er beim Fußballverein DJK Boke. Nach dem Krieg war Albert Wilmes einer der Antreiber, das Fußballspiel in Boke zu reaktivieren. Den Fußballverein nannten die Verantwortlichen nun Spiel- und Sportverein Boke. Von 1949 bis 1952 trat der begnadete Stürmer mit eingebauter Torgarantie mit der I. Mannschaft des SuS in der Bezirksklasse an. Albert Wilmes' auffälligste Stürmerqualitäten waren Abstauber mit der 'Picke' und Kopfballtore. 

Im Jahr 1952 zog Albert Wilmes mit seiner Familie berufsbedingt nach Paderborn. Ab dieser Zeit spielte der junge Mann für den VfJ 08 Paderborn und für den Delbrücker SC. Anfang der 1960er Jahre wechselte Albert Wilmes zurück zum SuS, wo er als erfahrener Spieler die junge I. Mannschaft in der 1. Kreisklasse anführte. Ab 1964 bis 1971 übernahm Albert Wilmes das Amt des Trainers der I. Mannschaft des SuS BOKE. Seinem Einsatz war es zu verdanken, dass die Mannschaft 1966 erneut in die Bezirksklasse aufstieg und dort sehr erfolgreich spielte.

Nach seiner Zeit als Spieler der Senioren in der 1. Kreisliga und überkreislichen Bezirksliga schnürte Albert Wilmes noch lange die Fußballschuhe für die Alte Herren des DSC.

Trotz seines Wohnortes Delbrück blieb Albert Wilmes bis ins hohe Alter seinem Heimatverein SuS BOKE verbunden. Er war langjähriger Sponsor des Vereins und besuchte auch mit über 90 Jahren noch die Heimspiele der I. Mannschaft im Lippestadion.

Der SuS BOKE wird die Verdienste von Albert Wilmes für den Spiel- und Sportverein Boke nicht vergessen und dem Urgestein ein ehrendes Gedenken bewahren.

Die I. Mannschaft des SuS BOKE im Jahr 1949